Wunschräume-Wunschträume

Wanderausstellung

Geflüchtete Menschen wurden gebeten, über die aktuelle Situation zu berichten, in der sie sich befinden. Hierbei sollte vor allem darauf eingegangen werden, was dieser Person in schwierigen oder traurigen Momenten Kraft gibt und sie neuen Mut schöpfen lässt. Zudem wurden die Geflüchteten nach ihren Wünschen, Hoffnungen und Erwartungen gefragt. Die angesprochenen Themen und Gedanken der Geflüchteten wurden künstlerisch zum Ausdruck gebracht und mit unterschiedlichen Materialien visualisiert.

Einige Künstler*innen haben ihre originalen Werke der Wanderausstellung zur Verfügung gestellt. Andere wollten ihre Werke gern behalten. Dies traf vor allem auf die unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten zu. Für die Jugendlichen hatten die Bilder so einen enormen Wert, dass sie die Werke in ihren Zimmern im Wohnheim hängen lassen wollten. Mit Hilfe einer Kamera wurden Fotos der Kunstwerke erstellt. Anschließend wurden diese auf Leinwand gedruckt. So können auch diese sicher auf die Reise gehen. Um die Werke sicher zu verwahren und optimal auf einen Transport vorzubereiten, wurden Transportkisten angeschafft.

Die Ausstellung wurde im September 2021 das 1. Mal für drei Monate in der Klostergalerie in Hof ausgestellt. 50 Gäste bestaunten die Werke und kamen mit den Künstler*innen ins Gespräch. Für das Jahr 2022 sind weitere Ausstellungsorte geplant u.a. im Achental.

Mehrere Exemplare eines Ausstellungskatalogs wurden angefertigt. Er enthält eine Beschreibung, alle Kunstwerke (nummeriert) und Eindrücke der vergangenen Ausstellung in Hof. Die zukünftigen Ausstellungsorte sollen mit Hilfe des Katalogs Ideen erhalten

Wunschräume-Wunschträume

Wanderausstellung...>>>

Bayerischer Integrationspreis für TAFF

Filme zu TAFF auf You-Tube...>>>