Internationale Mutter-Kind-Gruppe

Im Projektzeitraum Mai - Dezember 2019 wurden vom CJD Sulzbach-Rosenberg 3 Gruppen (zwei in Amberg und eine in Sulzbach-Rosenberg) durchgeführt.

An den internationalen Mutter-Kind-Gruppen nahmen jeweils 10 junge Frauen und ihre Kleinkinder teil. Die Gruppentreffen wurden von Anfang an sehr gut angenommen, jede Woche waren durchschnittlich ca. 8 Frauen mit ihren Babys/Kleinkindern anwesend. Die Herkunftsländer der Frauen waren Irak, Nigeria, Syrien, Ukraine, Äthiopien und Armenien.

Die meisten Frauen kannten sich vor Gruppenbeginn nicht, alle verfügten über mangelhafte Deutschkenntnisse. Dennoch wurden die Angebote, wie gemeinsam Lieder singen und Bewegungen zu den Liedern (wie Arme hoch) zusammen mit den Kleinkindern gut angenommen, die unbekannten deutschen Wörter erklärt und besprochen. Durch Spiele wurden die Deutschkenntnisse weiter verbessert. außerdem wurden Themen und Situationen des Alltags besprochen, Informationen zu Kinderärzten, Vorsorgeuntersuchungen etc. wurden gegeben. Ein gemeinsames Frühstück wurde zubereitet mit gesunden Produkten und ansprechend gestaltet, beispielsweise eine Gurke als „Gurkenkrokodil“. Spielplätze wurden gemeinsam besucht und Kinderbücher wurden gemeinsam in der Gruppe angesehen.

Ausflug zur Augsburger Puppenkiste

Im Januar organisierten die Diakonie Neu-Ulm einen Ausflug f...>>>

Interkulturelle Woche 2020

Ein neues "Wir": Vielfalt darf nicht trennen, Vielfalt muss ...>>>

Immer aktuelle Infos gibt es in unserem Stiftungs-Newsletter.




 > Abmelden