Fahrkarte zum schulvorbereitenden Sprachkurs

Herr E. aus dem Iran lebt seit 2012 als Flüchtling in Deutschland.

Im Iran hatte er Architektur studiert, trotzdem konnte sein Schulabschluss in Deutschland nur dem Hauptschulabschluss gleichgestellt werden.

Da Herr E. auch in Deutschland den Beruf des Architekten ausüben möchte, entschloss er sich, zunächst das deutsche Abitur zu erwerben und bewarb sich beim Bayernkolleg in Augsburg. Er wurde mit der Auflage, dass er vor Beginn des Schuljahres einen schulvorbereitenden Deutschkurs am Bayernkolleg besucht, zum Schulbesuch zugelassen. Da er keine Möglichkeit hatte, die Fahrkarte zum Sprachkurs selbst zu finanzieren, drohten seine Pläne zu scheitern.

Dank der STIFTUNG WELTEN VERBINDEN, welche die Fahrtkosten finanzierte, konnte er den Sprachkurs besuchen und wird zum nächsten Schuljahr als Schüler am Bayernkolleg mit dem Abiturkurs beginnen.

Ausflug zur Augsburger Puppenkiste

Im Januar organisierten die Diakonie Neu-Ulm einen Ausflug f...>>>

Interkulturelle Woche 2020

Ein neues "Wir": Vielfalt darf nicht trennen, Vielfalt muss ...>>>

Immer aktuelle Infos gibt es in unserem Stiftungs-Newsletter.




 > Abmelden