Sozialkompetenz-Training

Elf Schülerinnen einer Übergangsklasse an einer Mittelschule in Passau erhielten die Möglichkeit, an einem Sozialkompetenztraining vom Jugendmigrationsdienst der Diakonie Passau teilzunehmen.

Im Mittelpunkt standen dabei Schlüsselqualifikationen, die insbesondere im Rahmen der Berufsorientierung und der Bewerbungsphase wichtig sind.

Die erfahrene Trainerin wusste auch mit sprachlichen Problemen umzugehen, da viele der Mädchen erst seit kurzer Zeit in Deutschland sind: Anhand vieler Fotos, Karikaturen und Bildern konnten alle Mädchen dem zweitägigen Seminar folgen.   

Spielerisch setzten sich die Schülerinnen auseinander mit Fragen wie: „Wie wirke ich auf andere?“, „Was ziehe ich zum Vorstellungsgespräch an?“, „Wie verhalte ich mich Kollegen und Vorgesetzten gegenüber?“.

Zukunftsperspektiven entwickeln, eigene Stärken kennen lernen, sich Ziele setzen und motiviert bleiben: Das waren die Ziele des Soko-Trainings. Gerade im Hinblick auf den immer näher rückenden Hauptschulabschluss sind diese Zielsetzungen von enormer Bedeutung. Aufbauend auf diesem Seminar, soll im kommenden Jahr ein Workshop zum Thema „Lernstrategien“ angeboten werden

Ausflug zur Augsburger Puppenkiste

Im Januar organisierten die Diakonie Neu-Ulm einen Ausflug f...>>>

Interkulturelle Woche 2020

Ein neues "Wir": Vielfalt darf nicht trennen, Vielfalt muss ...>>>

Immer aktuelle Infos gibt es in unserem Stiftungs-Newsletter.




 > Abmelden