Junge Asylbewerber – Fit für die Berufsschule

Für 47 junge Asylbewerber aus Äthiopien, Afghanistan, Iran, Irak, Tschetschenien und Somalia hat CJD Förderverein Sulzbach-Rosenberg mit dem Berufsschulzentrum Amberg eine Deutschförderung durchgeführt.

Der Schwerpunkt lag auf der Vermittlung bzw. Erweiterung des Deutschwortschatzes mit den entsprechenden grammatikalischen Regeln und die Anwendung der vorhandenen Deutschkennnisse, bei der das Sprechen im Mittelpunkt stand. Außerdem wurden Themen zur Alltagsbewältigung, der deutschen (Alltags-)Kultur, der Freizeitgestaltung und zur Berufsorientierung behandelt.

Die Deutschförderung ist ein erster Basisschritt für die Aufnahme einer späteren Erwerbstätigkeit.

Die sprachlichen Voraussetzungen der teilnehmenden Flüchtlinge waren sehr unterschiedlich. Durch das Angebot eines zusätzlichen Anfänger- bzw. Alphabetisierungskurses konnten die Teilnehmenden differenziert unterrichtet werden.

Insgesamt kann eingeschätzt werden, dass sich die deutschen Sprachkenntnisse der Teilnehmenden nachweisbar verbessert haben und das Wissen über das Einreiseland deutlich verbessert werden konnte.

Die erworbenen Kenntnisse können in der Berufsschulklasse für Flüchtlinge weiter ausgebaut werden, da viele, die an diesem Kurs teilnahmen, in diese Klasse aufgenommen werden konnten.

Skills-Boxen

Eine Art "Psychologischer-Erste-Hilfe-Koffer für TAFF Rosenh...>>>

Mit Weihnachtskarten helfen

Unsere diesjährige Weihnachtskarte kommt bald aus der Drucke...>>>

Immer aktuelle Infos gibt es in unserem Stiftungs-Newsletter.




 > Abmelden