Videoblogs "Menschenskind".

Menschen die vor Krieg und Folter geflohen sind, sind teilweise schwer traumatisiert und benötigen dringend therapeutische Hilfe.

Die Diakonie will helfen. Unabhängig von aktuellen politischen Diskussionen. Das gilt auch für Geflüchtete. Denn zwischen "Asyltourismus" und "Masterplan" wird gerne vergessen:

Viele dieser Menschen sind vor Krieg und Folter geflohen, sind teilweise schwer traumatisiert und benötigen dringend therapeutische Hilfe.

Und die sollen sie auch bekommen, meint der Präsident der Diakonie Bayern, Michael Bammessel, in der aktuellen Ausgabe unseres Videoblogs "Menschenskind".

Wie das z.B. gehen kann, zeigt das Projekt TAFF, das die Diakonie Bayern zusammen mit der STIFTUNG WELTEN VERBINDEN entwickelt hat.

Sie finden den Blogbeitrag auf YouTube unter https://youtu.be/ijwLALZYFmEsowie auf der Facebook-Seite unter www.facebook.com/DiakonieBayern

Interkulturelle und gesundheitspräventive Schulung von Geflüchteten

Projektzeitraum April 2017 - April 2018...>>>

Videoblogs "Menschenskind".

Menschen die vor Krieg und Folter geflohen sind, sind teilwe...>>>

Immer aktuelle Infos gibt es in unserem Stiftungs-Newsletter.




 > Abmelden